Untergeordnete Seiten
  • Validierung der Verwendung von Standard14-Fonts im jadice web toolkit
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

 

 

Gültig ab JWT 5.4.5.0; aktualisiert für 5.4.11.0.

Diese Anleitung beschreibt, wie verifiziert werden kann, dass bei der Anzeige von Annotationen im JWT Standard 14 Fonts verwendet werden.

 

Voraussetzung

Die Standard 14 Fonts müssen

  • bis 5.4.5.0 aus der Distribution ausgepackt und auf dem Serversystem installiert werden, 
  • ab 5.4.6.0-RC1 von github heruntergeladen von https://github.com/levigo/documentplatform-standard14-fonts) und auf dem Serversystem installiert werden.
  • Ab 5.4.11.0 ist keine Installation mehr erforderlich. Die Standard 14 Fonts sind in der Distribution enthalten und müssen lediglich auf dem Klassenpfad liegen.

Die weiteren Hinweise zur Konfiguration (web.xml, webfonts.js) sind der Benutzerdokumentation des jadice web toolkit zu entnehmen.

 

Die Validierung der Verwendung erfolgt in 2 Schritten - Validierung auf Serverseite und Validierung auf Clientseite.

Step-by-step guide

  1. Clientseitige Validierung
    • Aufruf der JWT-basierten Anwendung in Chrome
    • PDF Dokument ohne Annotationen öffnen
    • Developer Tools starten
    • Unter Developer Tools - > Network prüfen, ob vom Fontmanager DownloadServlet die folgenden Standard14 Fonts geladen wurden
      • 4x Arimo
      • 4x Tinos
      • 4x Cousine
      • jeder Font jeweils in den Ausprägungen Italic, Bold, BoldItalic und plain
    • Aufbringen von 3 Stempelannotationen
      • 1x Font "serif" auswählen (wird auf Tinos gemappt)
      • 1x Font "sans-serif" auswählen (wird auf Arimo gemappt)
      • 1x Font "monospaced" auswählen (wird auf Cousine gemappt)
      • jeweils den selben Text eintragen
      • Prüfen, ob die Fonts im Annotationseditor wechseln
  2. Serverseitige Validierung
    • PDF Export des obigen Dokuments
    • Download des generierten PDF Dokuments
    • Öffnen des Dokuments in Acrobat
    • Kontextmenü - > Dokument-Eigenschaften - > Schriftarten öffnen (siehe angehängter Screenshot)
    • Prüfen, ob die Standard14-Fonts als eingebettete Schriftart angezeigt werden
    • Falls das Dokument Text enthält, können zusätzlich auch weitere (Nicht-Standard14) Schriftarten wie z.B. Arial etc. angezeigt werden

5 von 39 Ergebnissen werden angezeigt

Kommentar

  1. Falls sich die kundenspezifische PDF-Druck-Implementierung an der Demoklasse PrintStreamServerOperation orientiert, muss sichergestellt sein, dass die in JWT 5.4.4.0 hinzugefügten Methoden #replaceFontsInAnnos und #doPrint portiert sind.